Mattlog

Gedanken und Hintergedanken. Außerdem: Computer, Autos, die dicke Katze von nebenan, Biber in der Innenstadt, meine Freundin und Ich.

Zum Panopticon...

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist Mattias Schlenker, Inhaber Mattias Schlenker IT-Consulting Mattias Schlenker work Dietrich-Bonhoeffer-Str. 3, 40667 Meerbusch. Germany work Fon +49 2132 9952906. http://www.mattiasschlenker.de

Diese Seite läuft unter Wordpress 2.x.y. News und Kommentare können als RSS-2.0-Feed abonniert werden.

Archiv für 'Fahrrad'

Post aus Finnland!

Saturday, March 7th, 2009

Vor ein paar Tagen kam dieser Umschlag mit einer CD voller MP3s mit finnischem Tango — Stücken, die man hierzulande nicht findet und die von schräg über melancholisch bis fast-argentinisch gehen:

Wie komme ich dazu, mir von einem finnischen Outdoor-Laden Tangos schicken zu lassen? Ganz einfach. Samu Laine, ein Ringlé- und Klein-Fan wurde auf mein Blog-Posting mit der kaputten Ringlé-Nabe aufmerksam und fragte mich, ob er Einzelteile haben könnte. Klar konnte er:

Dieses Fahrrad wird dann bald wieder korrekt in Ringlé-Blau erstrahlen:

Samu betreibt übrigens die Site oldklein.com, die sich komplett den Kleins aus der guten alten Zeit, also der Hochzeit des Sports bis Mitte der 1990er widmet — Bike-pr0n at it’s best! Ich selbst habe mir ja nie ein Klein gegönnt, nach dem Surfen auf Samus Site hätte ich aber schon Lust, beim Händler nebenan mal zu stöbern…

Das Dale

Wednesday, October 15th, 2008

Mein Faible für schnelle Gefährte sollte den Lesern dieses Blogs bekannt sein.

Vor ein paar Wochen lief mir ein Cannondale F700 in Team-Lackierung von ca. 2002 über den Weg, das bei einem befreundeten Händler herumstand. Im Auftrag zu verkaufen, knappe 1000km gelaufen und noch mit erster Kette und erster Bereifung. Zu einem fairen Preis, aber nicht geschenkt. Das mußte ich haben:

Mittlerweile sind Schwalbe Marathon Supremes drauf und die Headshok-Gabel überzeugt auf Leipziger Kopfsteinpflaster. Das alte Benotto im Hintergrund (rot-weiss mit verchromtem Hinterbau) mit einer 1988er 105er (zweimal sechs) ist übrigens zu verschenken, allerdings ohne Reifen, ansonsten komplett. Einfach in den Kommentaren melden, anrufen oder vorbeikommen.

Ein Ringlé-Teil weniger

Tuesday, August 5th, 2008

Mitte der 1990er waren Jeff Ringlés aus dem vollen geschnitzte Mountainbike-Teile en vogue wie kaum etwas anderes. Sie waren leicht, stabil und sahen stylisch aus. Auch mich hat ab etwa 1992 der Ringlé-Virus gepackt und meine Räder wiesen entsprechend viele, meist blau oder dunkelgrau eloxierte Teile auf.

Ringlé Super Bubba kaputt

(more…)

Fahrraddynamos nerven — und Akkulampen auch…

Friday, August 1st, 2008

…warum dehnt man also nicht das Konzept des regenerativen Bremsens aufs Fahrrad aus?

Im Prinzip würde ein kleiner Schalter am Bremshebel und ein wenig Elektronik ausreichen, um einen Generator mit — aus dem Bauch heraus — 50 bis 100 Watt nur beim Bremsen zuzuschalten. Soetwas sollte sich doch in der Bauform eines gewöhnlichen Nabendynamos realisieren lassen. Die Energie speichern wir dann in einem schönen Lithium-Ionen-Pack, der im Sattelrohr unauffällig verschwindet. Kein lästiger Dynamowiderstand mehr und nie wieder leere Akkus.

Jetzt könnte man das Konzept noch weiter denken und ein ganzes Bordnetz aufbauen — mit Computer und Pulsmesser, der so versorgt wird und natürlich der elektronischen Schaltung, welche ab 2009 für die Dura Ace optional wird und dann mit etwas Glück in ein paar Jahren in niedrigere Gefilde vordringt (als Automatik aufm Citybike?).

Achja: The HURD ist auch in ein paar Jahren fertig und die großen PKW-Hersteller fangen bald an, aufs 42-Volt-Bordnetz umzustellen… Aber man wird doch mal träumen dürfen!