Mattlog

Gedanken und Hintergedanken. Außerdem: Computer, Autos, die dicke Katze von nebenan, Biber in der Innenstadt, meine Freundin und Ich.

Zum Panopticon...

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist Mattias Schlenker, Inhaber Mattias Schlenker IT-Consulting Mattias Schlenker work Dietrich-Bonhoeffer-Str. 3, 40667 Meerbusch. Germany work Fon +49 2132 9952906. http://www.mattiasschlenker.de

Diese Seite läuft unter Wordpress 2.x.y. News und Kommentare können als RSS-2.0-Feed abonniert werden.

Und Blogs funktionieren doch…

Nachdem ich in den letzten Tagen dieses private Blog auf eine ordentliche Blogging-Software umgestellt habe und das “Corporate Blog”, das lose meine Zeitschriftenartikel begleitet, neu eingerichtet habe, war es an der Zeit, beide etwas mit Inhalten zu füllen.

Eher als Fingerübung betrachtete ich den Artikel über einen eskalierenden Streit zwischen einem Webprovider und seinem (Ex-) Kunden, den ich zufällig in Udo Vetters Lawblog aufgegriffen habe. Offline ist ein solches Thema Handwerk: entweder der Streit eskaliert und bekommt seinen verdienten Platz im Magazin. Oder er eskaliert nicht und er bleibt außen vor.

In der Blogosphäre gelten etwas andere Gesetze: insbesondere durch die schnelle, bidirektionale Verlinkung (Neudeutsch: Pingbacks und Trackbacks) ergeben sich Graphen, die für alle Beteiligten schneller und effizienter zu durchlaufen sind als im herkömmlichen Web. Das Ergebnis waren einige rasch hintereinander geführte Deeskalations-Telefonate und wenigstens zwei Updates in verschiedenen Blogs.

Es dauerte eine ganze Weile, alle direkt Beteiligten davon zu überzeugen, dass ich mich zunächst dem Informationsbedürfnis meiner Leser (bislang mehr Print und weniger Blog) verpflichtet fühle und es weder der einen noch der anderen Seite “reindrücken” möchte. Zumindest ich bin mit dem Ergebnis bislang sehr zufrieden und hoffe, es dabei belassen zu können — die Beschäftigung mit technischen Themen halte ich dann doch sinnvoller als sich irgendwelchen Streitereien zu widmen.

PS: Vielen Dank natürlich auch an Peter, dessen Menschenkenntnis mir letztlich sehr beim Vermitteln half.

Comments are closed.