Mattlog

Gedanken und Hintergedanken. Außerdem: Computer, Autos, die dicke Katze von nebenan, Biber in der Innenstadt, meine Freundin und Ich.

Zum Panopticon...

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist Mattias Schlenker, Inhaber Mattias Schlenker IT-Consulting Mattias Schlenker work Dietrich-Bonhoeffer-Str. 3, 40667 Meerbusch. Germany work Fon +49 2132 9952906. http://www.mattiasschlenker.de

Diese Seite läuft unter Wordpress 2.x.y. News und Kommentare können als RSS-2.0-Feed abonniert werden.

Archiv für May, 2004

Nicht viel neues zu berichten…

Wednesday, May 5th, 2004

Falls Sie, liebe Leserin, lieber Leser hier die tollsten Neuigkeiten aus meinem Leben inklusive Klatsch und Tratsch erwarten, muß ich Sie leider enttäuschen. Viel ist nun wirklich nicht passiert. Ich habe einen Schritt in Richtung Normalität gemacht und uns ein ,,anständiges” Auto (unserer ist weiß) gekauft. Weiß und noch unbeklebt, weil noch kein Nachfolger für die alte Domain in Sicht ist.

Mein Lieblingsprojekt, das Web-CMS ILW — das natürlich auch für diese Seite zum Einsatz kommt, entwickelt sich zwar prächtig, aber leider langsamer als eigentlich erhofft. Andererseits ist der Grund für die Langsamkeit die momentan recht gute Auftragslage, weshalb ich eigentlich nicht jammern darf.

Doch keine Angst: noch vor dem Sommerloch wird es ein erstes ,,großes” Release von ILW geben, auf Live-CD zum testen, kennenlernen, ausprobieren, aber auch zur ganz normalen Nutzung. Ein paar spezielle Features, die ich an dieser Stelle noch nicht verraten möchte, werden auch enthalten sein. Verraten wird nur, daß der flexible Bild-Upload mit Identifikation und Skalierung auf dem Server und Einbettung in HTML und PDF fast fertig ist. Dabei können sogar Vektorgrafiken hochgeladen werden, die im PDF erhalten bleiben. Doch damit ist genügend verraten. Seien Sie einfach gespannt!

Die Freunde von http://devcorner.schlenker-webdesign.de/ werden in einigen Wochen (und ab dann in schöner Regelmäßigkeit) eine gedruckte Version neuer Tutorials und Howtos aus Anja’s und meiner Feder im gut sortierten Zeitungshandel finden. Unserem Stil werden wir dabei treu bleiben: leicht verständlich und keinesfalls abgehoben, schließlich wird niemand als Linux-Guru (oder Unix-Guru) geboren und auch wir sind von diesem Stadium der Erleuchtung sehr weit entfernt.

An dieser Stelle deshalb auch die Bitte an Sie: wenn Sie Themenvorschläge haben, von denen Sie der Ansicht sind, daß sie bisher unzureichend oder unnötig komplex behandelt wurden und glauben, daß Anja und ich geeignet sind, diese in verständlicher Form zu Papier (oder auf den Monitor) zu bringen, schreiben Sie mich bitte an. Für umgesetzte Ideen gibt es ein kleines Präsent.